Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Cocoon - Die Lichtfängerin - Gennifer Albin

    Austausch
    avatar
    Danwaith
    Versucht sich selbst am Handwerk
    Versucht sich selbst am Handwerk

    Beiträge : 443
    Texte : Danwaith
    Kunst : Danwaith

    Cocoon - Die Lichtfängerin - Gennifer Albin

    Beitrag von Danwaith am Do 30 Mai 2013, 22:04

    Gennifer Albin
    Crewel 01
    Cocoon - Die Lichtfängerin


    Informationen zum Buch:
    Gebundene Ausgabe: 356 Seiten
    Verlag: Ink
    ISBN-10: 3863960289
    Preis: 17,99€
    Bei Amazon kaufen

    Crewel:
    1. Cocoon - Die Lichtfängerin
    2. ? / Altered ( 29. Oktober 013)

    Kurzbeschreibung:
    Gefangen hinter Mauern wie aus Licht gesponnen, wagt sie den Kampf gegen die Tyrannei. Arras ist eine kalte, lichtdurchflutete Welt, deren Bewohnern jede Selbstbestimmung genommen wurde – selbst im Tod ist niemand frei. Nur wenige können hoffen, durch die Gilde der Zwölf in den Heiligen Convent aufgenommen und damit für ein Leben in Luxus und Überfluss erwählt zu werden. Doch Adelice ahnt, dass das scheinbare Privileg in Wirklichkeit Verdammnis bedeutet, schließlich hat niemand den Convent je wieder verlassen … So versucht sie vergebens, ihre seltene Begabung zu verbergen. Denn gesegnet mit der Fähigkeit, das Gewebe des Lebens zu flechten, Schicksalsfäden miteinander zu verweben oder einzelne daraus zu entfernen, ist sie genau das, wonach die Gilde seit Langem sucht. Adelice kämpft um ihre Freiheit und das Leben ihrer Schwester und beginnt, die goldenen Fäden des Kokons zu zerreißen, der sie und die Menschen von Arras gefangen hält …

    Eigene Meinung
    Erster Satz: Sie kamen in der Nacht.

    Was mir bei Cocoon als erstes ins Auge sprang, war natürlich das wunderschöne goldene Cover. Jetzt nach dem lesen weiß ich das dieses Mädchen wenig mit der Protoganistin Adelice gemein hat, abr die goldenen Fäden passen durchaus. Trotzdem passt das englische Cover eindeutig besser zum Inhalt, aber darum gehts ja nicht. Ich fand auch die Kurzbeschreibung sehr interessant, doch ich hatte nicht damit gerechnet eine derart komplexe Welt vorzufinden.

    Am Anfang erscheint alles noch einfach und man sieht und erfährt nicht sehr viel von der Welt. Adelice hat ein ganz gewöhnliches Leben, zumindest bis ihre Eltern im Alter von 8 herausfinden, das sie weben kann. Von da an tun sie alles um ihrer Tochter beizubringen ihre Gabe zu verbergen, denn wenn sie dies nicht tut, wird sie einberufen. Trotz aller Bemühungen geschieht es am Schluss aufgrund eines kleinen Fehlers dennoch: Adelice wird berufen und eine Webjungfer werden. Doch aufgrund von dem was ihre Eltern taten, gestaltet sich für sie der Einstieg sehr schwer, zumal sie nicht blind ist wie all die anderen Mädchen.

    Gleich am Anfang begegnet sie Jost, dem einzigen der durchblicken lässt das er mit ihr mitfühlt und weiß was für Dinge im Konvent ablaufen. Er warnt sie sich dumm zu stellen, ansonsten könnte dies schreckliche Konsequenzen für sie nachziehen. Adelice hat jedoch ein unbeschreibliches Geschick dafür sich in Schwierigkeiten zu bringen und so lernt man immer mehr der Schattenseiten kennen. Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel von der Tätigkeit der Webjungfern beibringen, denn ich selbst fand es sehr spannend das im Laufe des Buches zu erfahren. Nur so viel: Ohne die Webjungfern, würde Arres im Chaos versinken.

    Schon von Anfang an ist klar das Adelice ein besonderes Talent besitzt. Sie kann das Gewebe sehen und ohne einen Webstuhl weben. Eine besondere Gabe die nur sehr wenige Webjungfern besitzen. Einzig und allein deswegen ist sie noch am Leben, weil sie der Gilde von großem Nutzen sein kann. Wie groß dieser wirklich ist, erfährt auch Adelice erst im Laufe der Geschichte.

    Ich habe die Geschichte wirklich mit Spannung verfolgt. Die meiste Zeit fragte ich mich, ob es sich hierbei wirklich um eine Dystopie handelt, für mich laß sich das nämlich wie ein High Fantasy Roman. Irgendwann jedoch knüpfte die Autorin die Verbindung zu unserer Welt und ab da war es noch interessanter als vorher.

    Dank einem spannenden Plot und absolut liebenswerten Charakteren, habe ich das Buch ziemlich schnell verschlungen. Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, doch leider ist das eine kleine Dreiecksbeziehung die im Folgeband wohl noch schlimmer wird. Allerdings hat die Autorin diese so eingebaut, das sie nicht im Vordergrund der Geschichte steht.

    Das Ende hat mich ziemlich atemlos zurück gelassen und ich freute mich schon darauf in Englisch weiterzulesen. Leider erscheint selbst in Englisch der zweite Band erst Ende Oktober. Heißt wohl ich werde mich noch ein wenig gedulden müssen. Sehr schwer, wenn man bedenkt was zum Ende hin geschehen ist und wie es die Dinge verändert hat.

    Fazit

    Cocoon - Die Lichtfängerin ist eine Dystopie mit einem komplexen Weltentwurf und kleinen Fantasyelementen. Mich hat das Buch von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich fand es wahnsinnig interessant mehr über die Arbeit der Webjungfern, die Welt, die Gilde und all die kleinen Dinge zu erfahren. Es gibt wirklich sehr viele Dinge zu entdecken und das Ende ist absolut gemein wenn man nicht sofort weiterlesen kann.

    5/5 Sternen

    Vielen Dank an Egmont INK für das bereitstellen des Rezensionsexemplares
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Cocoon - Die Lichtfängerin - Gennifer Albin

    Beitrag von June am Sa 29 Jun 2013, 23:15

    Huhu^^

    Wow, das klingt spannend *_*
    Goldene Schicksalsfäden, total schön. Und gerade die von dir erwähnten Schattenseiten machen mich besonders neugierig Very Happy

    Ich denke, das Buch kommt auf meine Wunschliste ^^

    Danke für die Vorstellung!

    Ganz liebe Grüße,
    Juny

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: So 28 Mai 2017, 22:25