Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Austausch

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Tin am Mi 01 Mai 2013, 20:25

    Hallo ihr Lieben,

    angeregt durch Marie möchte ich heute endlich die Diskussion zu einem Thema eröffnen, das mir schon länger im Kopf herumspukt: Der Vergleich von deutschen und ausländischen Buchcovern. Ich denke, dass die Unterschiede besonders zwischen dem Originalcover und der deutschen (oder entsprechend "ausländischen") Version jedem von uns ein Begriff sind. Ein Berühmtes Beispiel sind hier wohl die Harry Potter Bücher.

    Aber wie steht ihr zu diesen Coverunterschieden? Könnt ihr sagen, dass ihr generell eher das Originalcover bevorzugt, oder seid ihr da offen? Findet ihr es gut, dass es überhaupt unterschiedliche Cover gibt? Und selbstverständlich: Habt ihr vielleicht ein paar besondere Beispiele (unter anderem vielleicht auch von Unterschieden, die ihr nicht gelungen findet oder wo ihr überrascht ward, dass es im Deutschen und in der anderen Sprache vielleicht sogar keinen Unterschied im Cover gab)?

    Ich bin sehr gespannt auf eure Meinungen und hoffe, dass ihr zu dem Thema etwas sagen könnt. :)

    Liebe Grüße
    Tin study

    capitaine_solitaire
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1382
    Laune : die Realität macht mich trunken vor Glück und Verzweiflung
    Ich schreibe : beinahe nur nachts

    ~INK
    ~Die Welt so klein zu unseren Füßen
    ~Die Kriegerprinzessin
    ~Vergiss, was geschehen ist
    Texte : capitaine_solitaire
    Kunst : capitaine_solitaire
    Infos : capitaine_solitaire
    Sonstiges : ich kann lauter schreien, als du denkst

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von capitaine_solitaire am Mo 06 Mai 2013, 01:19

    Es ist schade, dass sich hier noch niemand geäußert hat, und ich bin eigentlich viel zu müde um das noch zu tun, aber morgen hab ich es sicher wieder vergessen Wink

    Ich weiß nicht genau, wie ich zu verschiedenen Buchcovern stehe, meistens fällt es mir wohl gar nicht auf, da ich immer nur entweder die englische oder deutsche Ausgabe von Büchern kenne und habe ...

    Ich muss aber sagen, dass mir von den Büchern, bei denen ich beide kenne, die Originalausgabe besser gefällt.
    Du hast zb die Harry Potter Bücher genannt.
    Wenn mir meine Buchhändlerin den ersten Band damals nicht so empfohlen hätte, hätte ich ihn mir kaum gekauft (damals kannte noch NIEMAND Harry Potter, das ist über 13 Jahre her und der dritte Band war noch nicht mal erschienen), da ich das Cover einfach nicht so schön fand.
    Überhaupt hat der Stil der Coverzeichnungen nie zugesagt, den "englischen Harry" fand ich viel schöner Very Happy

    Auch die deutschen Twilight Cover finde ich zwar schon irgendwie auch schön, aber die Originale dann doch irgendwie... klassischer. Wobei ein klassisches Cover im Nachhinein vielleicht falsche Erwartungen weckt, hihi XD (das ist unfair, ich hab die Bücher anfangs geliebt und auch jetzt hass ich sie noch nicht ^^ noch ^^)

    Auch die Hunger Games Cover finde ich passen im Original viel viel besser zu der Story als die deutschen Cover (wobei ich die nur mal kurz im Laden gesehen habe, also kann ich mich auch irren)

    Eines meiner Lieblingsbücher als ich noch jünger war, war allerdings "Im Kreis des Feuers" (engl. Old Magic) von Marianne Curley und das habe ich mir nur gekauft, weil ich das Cover so super fand. Aufgrund dieses Threads habe ich jetzt mal das Originalcover gegoogelt und muss sagen, das Buch hätte ich wahrscheinlich damals mit diesem Cover nicht gekauft Very Happy

    Hier mal zum Vergleich die Cover des Originals:


    Und das Cover, das ich habe:



    Aaaaaaaaah, jetzt habe ich Lust, das Buch mal wieder zu lesen Very Happy

    Lexi
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9773
    Laune : Life before death. Strength before weakness. Journey before destination.
    Texte : Lexi
    Kunst : Lexi
    Infos : Lexi

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Lexi am Mo 06 Mai 2013, 09:59

    Huhuuu!

    Immer wieder ein spannendes Thema Very Happy

    Ich finde in der Regel die Originalcover schöner, aber es gibt auch Ausnahmen.

    Zum Beispiel bei den Reihen von Cassandra Clare.
    Die City of-Bücher haben im Englischen Cover, die mich so abschrecken würden, dass ich die noch nichtmal in die Hand nehmen würde, um die Inhaltsangabe zu lesen Shocked
    City of Bones Original:
    Die deutschen Cover hingegen finde ich unglaublich schön:
    City of Bones Deutsch:
    Die anderen Cover der Reihe sind im selben Stil gehalten und die der Clockwork-Trilogie sind auch sehr ähnlich.

    Ein Beispiel, wo das deutsche Cover ein echter Fail ist, ist Warm Bodies von Isaac Marion:
    Warm Bodies Original:
    Warm Bodies Deutsch:

    Sehr sehr gern mag ich die Bücher des Script5-Verlages, weil dort häufig das Originalcover übernommen wird, wie zB bei The Girl With Glass Feet von Ali Shaw:
    The Girl With Glass Feet Original:
    Deutsch:

    Bei anderen Büchern nimmt der Verlag eigene Cover, die aber mindestens genausogut wie die Originalcover aussehen, wie zB bei Dancing Jax von Robin Jarvis:
    Dancing Jax Original:
    Dancing Jax Deutsch:


    Bei Harry Potter finde ich, dass sich die englischen Cover und die deutschen nicht viel schenken, ich finde beide nicht sooo schön ^^"
    Wobei es da im Englischen ja tausende Varianten gibt Wink

    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Pooly am Mo 06 Mai 2013, 14:21

    Hey Tin,

    wirklich ein echt interessantes Thema, über das ich mir auch schon länger Gedanken mache, weil es mich immer wieder fasziniert. Dabei nicht nur der Unterschied zwischen den Deutschen und den Original-Covern sondern generell auch der Unterschied zwischen den Covern in verschiedenen Ländern. Das kann man sich beispielsweise ganz interessant auf der Website von Stephenie Meyer anschauen, wo viele Cover von Twilight aus anderen Ländern gezeigt werden, beispielsweise auch Indonesien und Japan. Das findet ihr hier. Da zählen die Deutschen in meinen Augen echt zu den Favoriten.

    Bei Harry Potter geht es mir so wie Lexi, dass ich sowohl die Originale als auch die Deutschen nun nicht so berauschend finde; trotzdem gehören sie irgendwie dazu. Auch wenn es hier in meinen Augen super schöne Ausgaben gibt, zum Beispiel die für Erwachsene oder diese total schöne Sonderausgabe im Taschenbuch, die ich schon immer haben möchte.

    Das Beispiel von Lexi zu Warm Bodies ist ja echt krass, da kannte ich da deutsche Cover gar nicht. Wahnsinn, ziemlich hässlich, da würde ich mir wohl rein aus Prinzip schon die englische Version kaufen. Weitere konkrete Beispiele habe ich gerade leider nicht, bringe ich aber auf jeden Fall an, wenn sie mir einfallen sollten.

    Viele liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     

    Tin
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 9995
    Texte : Tin
    Kunst : Tin
    Sonstiges : Ava by Marie.

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Tin am So 19 Mai 2013, 09:01

    Hey ihr drei! :)

    Danke für eure Antworten. Es freut mich, dass das Thema Anklang gefunden hat. (:

    Stimmt schon, der Zeichenstil der Harry Potter Bücher ist tatsächlich Geschmackssache. Very Happy Aber die Versionen, die du hier zeigst, Marie, finde ich auch total schön *-* Ich überlege ja sowieso schon länger, mir die Bücher noch auf Englisch zuzulegen ... da würde ich sicher zu diesen Ausgaben greifen!

    Ich finde es total krass, dass die deutschen Cover oftmals so hässlich sind. Mir fällt jetzt gerade spontan kein Beispiel ein, aber deins, Lexi, sagt ja schon einiges. Very Happy Total schade eigentlich. Ich verstehe nicht, wieso man sich da nicht ein Beispiel am Original/ausländischen Cover nimmt ...

    Auf jeden Fall danke für's Zeigen euch drei! :) Ich werde auf jeden Fall auch weiter die Augen offen halten. :)

    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22224
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa 04 Okt 2014, 13:26

    Oh, ich beschäftige mich selten mit den Covern. Ich finde es dann nämlich richtig schlimm, wenn das deutsche Cover so richtig verhunzt aussieht, während das Englische um so vieles toller aussieht. Bei den "aktuellsten" deutschen Büchern war ich richtig happy, dass bei Mystic City Band 1 das Original übernommen wurden ist. Beim zweiten Band dachte ich, dass das der Verlag eben so macht und was kam? Njente. Sie haben ein anderes genommen. Es passt zwar - irgendwie *hust* - zum ersten Cover, aber das Original ist einfach schöner. Ebenso bei den Adaptionen von den Märchen, die gerade beim Carlsen Verlag erscheinen. (Ich meine die Wie Monde so silbern (The Lunar Chronicles #1) Reihe.) Ich mag die englischen viel lieber, als die deutschen. Aber manchmal sind die deutschen auch schöner als das Original. So zum Beispiel bei Die Erwählte (Der Weg in die Dunkelheit, #1). Da ist das deutsche Cover sooo geil! Und das Original eher so mäh. Haha xD

    Manchmal frage ich mich, warum die Cover überhaupt verändert werden müssen und dann bin ich wieder froh, dass sie verschieden sind ... Ich versuch mir darüber einfach nicht den Kopf zu zerbrechen :)

    Liebe Grüße,
    Vee

    Gesponserte Inhalte

    Re: Deutsche und ausländische Buchcover im Vergleich

    Beitrag von Gesponserte Inhalte Heute um 08:57


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mi 18 Jan 2017, 08:57