Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Lesegefühl

    Teilen
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Do 14 Feb 2013, 13:31

    Hallo alle zusammen

    Ich habe hier nur ein ähnliches Thema gefunden, Mitfühlen bei Romanen oder so, aber ich meine etwas ganz anderes.

    Jedenfalls wolte ich fragen, ob ihr dieses Gefühl kennt, wenn ihr lest, dass da auf einmal so in der Mitte des Buches so ein total schönes warmes Gefühl aus dem Bauch aufsteigt?
    Wie eine eigenen kleine Sonne oder so.
    So ganz plötzlich, und ihr wollt dann nur noch mehr weiterlesen?
    Und dann wollte ich fragen, ob ihr das nur bei bestimmten Büchern/Szenen habt (Taschenbücher, eBook, Hardcover...) oder immer?
    Und wann hattet ihr das letzte Mal dieses Gefühl?
    Kennt ihr etwas vergleichbares?

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    Storypassion
    Freier Kunstschaffender
    Freier Kunstschaffender

    Beiträge : 820
    Laune : entspannt
    Ich schreibe : ...an meinem Herzprojekt.
    Texte : Storypassion
    Kunst : Storypassion
    Infos : Storypassion

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Storypassion am Mo 18 Feb 2013, 14:02

    Hallo Floh Smile

    Also, ich hoffe mal, dass ich deine Frage richtig verstehe.
    Es geht dir nicht um das Mitfiebern mit den Figuren, sondern um das eigentliche Lesen. Das wohlige Gefühl der Entspannung und das Abdriften in diese Welt, die sich vor einem öffnet.
    Wenn ich deine Frage völlig missverstehe, dann tut mir das Leid.

    Ich habe das ganz oft beim Lesen, wenn ich mich dann vollständige entspannt habe und richtig tief in der Geschichte drin bin, dann merke ich förmlich, wie mir warm wird und wie ich vollkommen ruhig und gelassen bin. Ich fiebere zwar mit der Geschichte mit, aber trotzdem ist mein Körper entspannt und kommt ganz zur Ruhe. Dieses Gefühl braucht aber eine Weile bis es zu mir durchdringt. Ich habe das bei jedem Buch, dass mir richtig gut gefällt und wo ich mich in die Geschichte fallen lassen kann.
    Bin ich aber zu müde oder zu aufgekratzt zum Lesen, dann stellt sich das Gefühl nicht ein, sondern schlägt ins genaue Gegenteil um. Dann merke ich, wie ich immer angespannter werde und mit Mühe versuche das zu behalten, was ich gerade gelesen habe. Und dann weiß ich schon, dass das Lesen in dem Zustand keinen Sinn hat und lege das Buch schnell wieder weg.

    Vergleichbares kenne ich nicht. Vielleicht beim Schreiben, aber das ist dann nochmal ein ganz anderes Gefühl denke ich.
    Bei mir ist es wirklich ein Gefühl der reinsten Entspannung und inneren Ruhe und das kann ich mit keinem anderen Gefühl vergleichen.

    Und wie ist es bei dir, Floh?

    Liebe Grüße,
    Jacky sunny
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Mo 18 Feb 2013, 17:02

    Hi Jacky

    Nein, du hast es genau richtig verstanden Very Happy

    Genau so ist es auch bei mir, aber auch beim Zeichnen/Malen Herzchen
    Erst heute in der Schule, als ich auf meine Unterlage einen coolen Drachen gezeichnet habe, gings mir wieder so Very Happy

    Danke für deine Antwort

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51550
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Alania am Do 21 Feb 2013, 18:20

    Hey, Floh! Very Happy
    Was für ein interessantes Thema! :3

    Ich kenne das natürlich auch! Very Happy Besonders, wenn ich es mir in meinem Bett gemütlich gemacht habe, mit einem Tee vielleicht und Plätzchen/Keksen und dann lese. :) Dann fühle ich mich komplett wohl. (Aber nur, wenn das Buch auch gut ist. Wenn es mich quält, dann war es das mit der Entspannung.) Ich tauche gänzlich in die Geschichte ein und wenn ich wieder auftauche, in unserer Welt ankomm dann empfinde ich mein Zimmer und einfach alles um mich herum irgendwie als heimelig und schön. :)
    Lesen ist etwas Zauberhaftes. :)

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________


    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Fr 22 Feb 2013, 18:52

    Hi Angie!

    Ohh, das klingt toll, mit Keksen im Bett lesen *hach*

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    Amira
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 6383
    Laune : freudvoll
    Texte : Amira
    Kunst : Amira
    Sonstiges : Und dann und wann ein weißer Elefant.

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Amira am Di 26 Feb 2013, 22:01

    Hallo Floh! Hallo zusammen!

    Das ist in der Tat ein schöne Frage zu einem ebenso schönen Thema. Danke hierfür! (:

    Ich erlebe dieses Gefühl oftmals weniger als völlige Entspannung, sondern vielmehr als ein wohliges Kribbeln, das mich von Kopf bis Fuß ausfüllt. Es ist so eine Vorfreude, die mich - auf gute Art und Weise! - irgendwie gleichzeitig unruhig angespannt und befreit entspannt macht. Mir ist wohl bewusst, dass das momentan sehr abstrus und wirr klingen mag, aber das sind irgendwie die einzigen beschreibenden Wörter, die ich dafür finden kann (: Und dabei kommt es auch gar nicht unbedingt darauf an, ob ich mich gerade inmitten eines Buches befinde - dieses Gefühl kann mich auch ebenso gut erfassen, wenn ich im Begriff bin, ein Buch zum ersten Mal aufzuschlagen oder zu beenden, oder auch, wenn ich mich mit diversen Themen rund ums Buch befasse (Autoren, Hintergrundgeschichte etc.). Besonders lustig ist es ja, wenn mich das Gefühl an einem öffentlichen Ort, wie beispielsweise U-Bahn, überkommt und es plötzlich meine Mundwinkel nach oben zieht und ich nur noch breit lächelnd da sitze. (Da habe ich mir schon einige schräge Blicke eingefangen (; )

    ²Angie
    So ein vollkommens Versinken ist selbstverständlich auch immer toll - ebenso das Gefühl des "Aufwachens", des wieder im Hier und Jetzt ankommen. Und gegen die Kombination Bett + Tee + Kekse ist natürlich auch nichts einzuwenden Very Happy Very Happy

    Liebe Grüße,
    Naomi
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Mi 27 Feb 2013, 15:22

    Hi Naomi Very Happy

    Besonders lustig ist es ja, wenn mich das Gefühl an einem öffentlichen Ort, wie beispielsweise U-Bahn, überkommt und es plötzlich meine Mundwinkel nach oben zieht und ich nur noch breit lächelnd da sitze.
    Haha, das kann ich mir vorstellen! Mr. Green Leute, die in der U-Bahn breit lächeln, sind doch eher selten...

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    Pooly
    Koordinator

    Beiträge : 109754
    Laune : Welcome to Mindfuck Central.
    Ich schreibe : Um meine Seele am Ende des Tages vom Staub des Alltags zu befreien.
    Texte | Kunst
    Schreibtisch | ReadOn

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Pooly am Fr 08 März 2013, 14:29

    Hallo Floh,

    ein interessantes Thema, das du hier ansprichst. Ich kenne dieses von dir beschriebene Gefühl noch von früher, als mir Lesen irgendwie noch mehr Freude bereitet hat als heute. Als ich vielleicht auch einfach noch besser in der Lage war, mich komplett in der Geschichte und den Handlungen zu verlieren, ohne die ganze Zeit über analysieren zu müssen - das kann ich inzwischen leider nicht mehr abstellen und ich habe dieses warme Gefühl schon seit Jahren nicht mehr empfunden, was ich selbst sehr traurig finde.

    Aber wer weiß.
    Ich hoffe, dass ich es irgendwann wiederfinde :)

    Liebe Grüße,
    Marie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



    »GEGEN MICH IST DER WOLF EIN KUSCHELTIER
    UND DUNKELHEIT EIN WARMER HOFFNUNGSSCHIMMER.
    Die ganze verdammte Nacht lebt in meinem Kopf.«

     
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Fr 08 März 2013, 20:11

    Hi Marie

    Als ich vielleicht auch einfach noch besser in der Lage war, mich komplett in der Geschichte und den Handlungen zu verlieren, ohne die ganze Zeit über analysieren zu müssen - das kann ich inzwischen leider nicht mehr abstellen und ich habe dieses warme Gefühl schon seit Jahren nicht mehr empfunden, was ich selbst sehr traurig finde.
    Oh, das ist nicht schön Sad, bei mir fängt das auch schon an, aber bis jetzt fallen mir nur offensichtliche Sachen auf, also es ist noch nicht so schlimm.

    Ich bin sicher, du findest das Gefühl wieder Very Happy

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    June
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler
    Verwaltet seinen eigenen Stadtteil der Künstler

    Beiträge : 55631
    Laune : Nope
    Texte : June
    Kunst : June
    Infos : June
    Sonstiges : Set by Alania (:

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von June am Fr 24 Mai 2013, 17:25

    Huhu, Floh ^^

    Ehrlich gesagt, kenne ich das Gefühl wohl nicht, von dem du hier sprichst. Ich habe es auch nie gekannt. Wenn ich lese, bin ich so tief in der Geschichte drin, dass es mich - June - nicht mehr gibt. Ich kann stundenlang lesen, muss nur hin und wieder die Position wechseln, aber dann bin ich nicht da.
    Demnach kann es kein wohliges Gefühl sein, keine Entspannung, es ist dann einfach nichts. Ich muss in der Zeit auch nicht zur Toilette oder so. Ich bekomme von mir selber nichts mit, wenn mich das Buch gefesselt hat Wink
    Es kommt vor, dass ich mich mit einem Ruck wiederfinde, weil mir irgendetwas zu dumm war oder mich aufgeregt hat, aber meist lese ich dann doch weiter Very Happy

    Ganz liebe Grüße,
    Juny
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Floh am Fr 24 Mai 2013, 20:24

    Das ist aber auch interessant! Manchmal habe ich das auch, meist aber eher, wenn ich tagträume ^^ Einmal lag ich schon im Bett und hab taggeträumt und erst im Nachhinein hab ich gemerkt, dass ich während dieser fünf Minuten oder so die Bettdecke nicht mehr wahrgenommen habe.

    Liebe Grüße
    Floh
    avatar
    Vampirmaedchen
    Als lebende Legende verehrt
    Als lebende Legende verehrt

    Beiträge : 22295
    Laune : nichtssagend.
    Texte : Vampirmaedchen
    Kunst : Vampirmaedchen
    Sonstiges :

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Vampirmaedchen am Sa 04 Okt 2014, 13:15

    Eigentlich könnte ich Angies Post hier zitieren und das war's. xD Ich finde es aber manchmal auch etwas erschreckend, wenn ich an der Haltestelle auf den Bus warte, dabei lese und dann nach einer Weile aufschrecke und merke, wo ich eigentlich gerade bin. (Zum Glück hab ich den Bus dadurch noch nicht verpasst, haha.)
    Bei manchen Büchern tauche ich allerdings noch mehr ein, wenn ich nebenbei passende Musik höre. Dann ist das wirklich wie ein Film für mich! Herzchen (Ach ja, und mir ist es egal, ob Print-Ausgabe oder e-Book. Die Geschichte muss fesselnd sein und dann ist mir die Ausgabe egal.)

    Liebe Grüße,
    Vee
    avatar
    Deadwing
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand
    Schafft Werke für des Königs Privatbestand

    Beiträge : 3488
    Laune : Not unlike the waves...
    Ich schreibe : Romane und Kurzgeschichten, momentan vor allem an "Rastlos".
    Texte : Deadwing
    Kunst : Deadwing
    Infos : Deadwing

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Deadwing am So 05 Okt 2014, 16:51

    Ich muss ja sagen, dass mir verschiedene hier beschriebene Zustände bekannt vorkommen. Very Happy Das generell entspannte Gefühl beim Lesen, das komplette Ausblenden der realen Welt, zum Teil auch das mit dem automatischen Analysieren. Letzteres läuft bei mir aber auf einer parallelen Ebene ab und solange sich die Dinge, die mich stören oder mich aus dem Text raushauen, einigermaßen in Grenzen halten, fällt es mir auf und fließt in mein Urteil ein, sorgt aber nicht dafür, dass ich das Buch automatisch schrecklich finde. Zumindest nicht, wenn andere Punkte dann wieder total überzeugen. ^^

    Für mich ist mein allerliebstes "Lesegefühl" aber eher ein euphorisches, wenn ich mal wieder über eine Geschichte gestolpert bin, die mich total überzeugt. Das geht dann eher in ein strahlendes "Oh yeah, hoffentlich ist das Buch nieeee zu Ende!" und ich liebe das total. ^^ (Auch, wenn ich am Ende natürlich doch irgendwann die letzte Seite erreiche. Wink)
    Das funktioniert natürlich nicht bei jedem Buch, sondern nur hin und wieder mal.

    Gesponserte Inhalte

    Re: Lesegefühl

    Beitrag von Gesponserte Inhalte


      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Fr 15 Dez 2017, 07:27