Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Lilach Mer - Der siebte Schwan

    Austausch
    avatar
    Sara
    Darf Pergament glätten
    Darf Pergament glätten

    Beiträge : 266
    Texte : Sara
    Kunst : Sara

    Lilach Mer - Der siebte Schwan

    Beitrag von Sara am So 23 Dez 2012, 12:04

    Lilach Mer – Der siebte Schwan



    Originalausgabe erschienen Februar 2011 560 Seiten ISBN 3-453-52749-6

    Autorenblog von Lilach

    Inhalt:
    Im Jahre 1913 in Schleswig-Holstein, lebt die vierzehnjährige Mina auf dem Gutshof ihres Vaters. Sie wächst sehr behütet auf. Oft zieht sich das verträumte Mädchen auf den Dachboden zurück, um zu der Melodie einer alten, zerbrochenen Spieluhr zu tanzen. In einem geheimen Fach der Spieluhr findet sie ein Amulett mit den rätselhaften Bildern zweier Knaben. Nachdem sie ein Gespräch ihrer Eltern mit dem Doktor, einem Freund der Familie belauscht hat, bekommt Minas heile Welt plötzlich Risse. Kurz darauf erklingt die Musik der Spieluhr aus der Drehorgel eines Zigeuners. Mina folgt der Melodie, weil sie spürt, dass diese sie zum Geheimnis ihrer Familie führen wird. Auf ihrem Weg dahin taucht sie in eine geheimnisvolle Zauberwelt ein. Sie entdeckt, dass Dinge oftmals nicht das sind was sie zu sein scheinen und dass man etwas von sich geben muss, um etwas anderes zu bekommen.

    Meine Meinung:
    Dieses Buch, über das ich durch puren Zufall auf Amazon gestolpert bin, möchte ich euch nicht vorenthalten. Zunächst hat mich das wunderschöne Cover angesprochen, dann auch die positiven Rezensionen, die bei dem damals gerade erst erschienenen Buch bereits vorhanden waren. Ich wurde nicht enttäuscht.

    Lilach Mer erzählt in ihrem Erstlingswerk eine ergreifende und außergewöhnliche Geschichte, die uns ins Reich der Fantasie entführt und dennoch so nah an der Wirklichkeit bleibt, dass man fast glauben mag, dass es die geheimnisvolle Welt, die Mina kennenlernt wirklich gibt. Besonders fällt der wahnsinnig schöne, schon fast lyrische Sprachgebrauch auf, der seinesgleichen sucht. Für mich hebt sich dieses Buch deutlich von all den anderen Fantasyromanen ab, die sich zurzeit auf dem Markt tummeln.

    Mir viel Liebe zum Details hat die Autorin sich an alten Legenden und Überlieferungen orientiert, aber auch die Grundstimmung der damaligen Zeit findet Einzug in die Erzählung. Im Grunde haben Minas Reise und ihre Erlebnisse, sehr ernste, reale Hintergründe, wie z.B. den damalige Umgang mit Zigeunern oder auch die Behandlung von Geisteskranken. Es ist die Frage danach, wer bestimmen darf, was für einen richtig ist, die sich durch die gesamte Erzählung zieht.

    Ich find das Buch bezaubernd. Endlich wieder ein echtes Märchen!
    avatar
    Floh
    Wohl bekannt am Hofe
    Wohl bekannt am Hofe

    Beiträge : 5149
    Laune : sommerlich
    Ich schreibe :
    Texte : Floh
    Kunst : Floh
    Infos : Floh
    Sonstiges :

    Re: Lilach Mer - Der siebte Schwan

    Beitrag von Floh am So 23 Dez 2012, 13:08

    Hi Sara

    Ich hab das Buch bereits vor, ich glaub eineinhalb Jahren schon gelesen, und ich muss dir zustimmen, es ist toll. Mir gefällt auch die Stelle mit der "Teufelstänzerin" oder wie die heißt, sehr gut Herzchen
    Und der Schluss erst...traumhaft HerzchenHerzchen

    Das hast du sehr gut zusammengefasst

    Lg Floh

      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Di 21 Nov 2017, 00:08