Pooly's Kunst und Schreibforum

Liebe Gäste und natürlich auch liebe Mitglieder!


Ich möchte euch alle herzlich willkommen heißen in Pooly's Kunst und Schreibforum!

Zu unseren Mitgliedern sage ich: willkommen zurück.

Und unseren Gästen möchte ich empfehlen, sich vielleicht etwas hier umzusehen. Vielleicht lohnt es sich ja für euch.
Lasst euch nicht abschrecken. Eventuell könnte die Anzahl unserer Foren euch etwas erschlagen. Aber es dauert wirklich nicht lange, bis man sich hier eingefunden hat und im Notfall sind alle User und Teammitglieder bereit, euch unter die Arme zu greifen :)

Viel Spaß!



Pooly & Co.

    Stephen King - Desperation | Richard Bachmann - Regulator

    Austausch
    avatar
    ExituS
    Schafft Werke für die Bevölkerung
    Schafft Werke für die Bevölkerung

    Beiträge : 1997
    Texte : ExituS
    Kunst : ExituS
    Infos : ExituS
    Sonstiges : SuB

    Stephen King - Desperation | Richard Bachmann - Regulator

    Beitrag von ExituS am So 16 Dez 2012, 18:22

    Ich habe mich entschlossen, beide Bücher in eine Rezension zu packen, weil sie ja doch irgendwie sehr viel miteinander zu tun haben. Ich hoffe, das ist okay. Smile

    Stephen King - Desperation

    INFORMATIONEN:
    Taschenbuch: 832 Seiten, Gebunden: 621 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2011)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3453434048
    ISBN-13: 978-3453434042
    Preis: Taschenbuch 9,99€, Gebunden ? (Amazon)
    Ist auch als E-Book erhältlich.

    INHALT:
    (Teilweise übernommen von *hier*)
    Im Jahre 1859 setzen Minenarbeiter in der Kleinstadt "Desperation" ein bösartiges Wesen namens "TAK" frei, das Besitz von Menschen ergreift, deren Körper dann aber nach und nach zerfallen, sodass er sich in regelmäßigen Abstände einen Neuen suchen muss.
    In der Gegenwart sind das New Yorker Ehepaar Mary und Peter Jackson ist auf dem Highway 50 unterwegs, dem verlassensten Highway Amerikas, der durch eine trostlose und wüste Gegend führt. Mary befällt ein ungutes Gefühl in dieser Einöde, und in der Tat wird diese Fahrt zu einem nicht enden wollenden Alptraum. Das Paar wird von einem mysteriösen Polizisten angehalten, der sie in das verlassene Bergarbeiterstädtchen Desperation verschleppt. Dort werden bereits eine harmlose Familie und ein bekannter Schriftsteller festgehalten, die ein ähnliches Schicksal ereilt hat. Zwar gelingt es den Gefangenen, ihren Peiniger zu überlisten, aber das Horrorszenario beginnt nun erst richtig.

    MEINE MEINUNG:
    "Desperation" war das zweite oder dritte Buch, das ich von King gelesen habe, und es ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher von ihm. TAK hat mich sehr geekelt und gleichzeitig auch sehr gegruselt, und es ist King wieder einmal gelungen, eine ganze Reihe mir sehr sympathischen Charakteren zu schaffen. Das Buch war sehr spannend und ich konnte kaum mehr aufhören zu lesen.
    Ich war und bin immer noch einfach begeistert von dem Buch.

    Bewertung: Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
    (5 von 5 Sternen)



    Richard Bachmann - Regulator

    "Regulator" erschien zeitgleich mit "Desperation" unter Stephen Kings Pseudonym Richard Bachmann. Auch in "Regulator" geht es um TAK. Die vorkommenden Personen haben die gleichen Namen wie die Charaktere in "Desperation", doch ist deren Funktion und die Handlung der Geschichte eine vollkommen andere.

    INFORMATIONEN:
    Taschenbuch: 544 Seiten
    Verlag: Heyne Verlag (8. Februar 2011)
    Sprache: Deutsch
    ISBN-10: 3453435818
    ISBN-13: 978-3453435810
    Preis: 9,99€
    Auch als E-Book erhältlich.

    INHALT:
    Eines ruhigen Sommernachmittages tauchen in Wenthworth, Ohio ohne Vorwarnung wie aus dem Nichts futuristische Lieferwagen auf, die aus der Kinderserie MotoKops 2200 zu stammen scheinen, und schießen jeden nieder, der sich ihnen nähert. Während die Bewohner noch gar nicht begreifen können, was gerade passiert ist beginnt die Straße, in der die Geschichte spielt, sich in eine Wildwest-Kulisse, wie man sie aus alten Filmen kennt, zu verwandeln. Die Straße entrückt immer mehr der Realität, und es kommt zu weiteren Angriffen durch die Figuren aus MotoKops 2200, sowie den Western Die Regulatoren und Bonanza. Mehr und mehr wird klar, dass ein übernatürliches Wesen namens TAK für die Vorkommnisse verantwortlich ist, welches sich einen Körper mit dem kleinen, autistischen Seth teil.

    MEINE MEINUNG:
    Ich habe "Regulator" eine ganze Weile nach "Desperation" gelesen, und zu Beginn war mir nicht klar, dass es im Grunde die gleiche Geschichte, nur eben mit andere Handlung ist, sodass während dem Lesen bei mir immer wieder zu "Aha!"-Erlebnissen kam. Es war unheimlich interessant zu sehen, wie sich die normale Straße in Wenthworth immer mehr zu der Welt entwickelt, die Seth durch seine Lieblingsfilme und -serien im Kopf hatte, und die auf den ersten Blick so unlogisch erscheint, aber verdammt viel Sinn macht, wenn man sich in seine eigene Kindheit zurückversetzt. Es war ganz wunderbar, die Charaktere, die ich in "Desperation" so lieb gewonnen habe, nochmal auf andere Art und Weise zu erleben. Im Vergleich gefällt "Desperation" mir zwar einen Tick besser, aber auch "Regulator" ist meiner Meinung nach ein unheimlich gutes Buch. Eine Sache, die mich ein bisschen gestört hat, war das allerletzte Stück, das einen Briefwechsel zwischen einer unbeteiligten Person zu einer anderen unbeteiligten Person darstellt, und für mich irgendwie überflüssig zu sein schien.

    Bewertung: Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven Like a Star @ heaven
    (4,5 von 5 Sternen, ich runde mal wieder auf.)
    avatar
    Alania
    Administrator

    Beiträge : 51424
    Ich schreibe : Briefe.
    Sonstiges : Wir wissen, was wir wissen, durch das, was wir wissen.
    Set by Sina

    Re: Stephen King - Desperation | Richard Bachmann - Regulator

    Beitrag von Alania am Do 21 Feb 2013, 17:59

    Hallo, Sarah!

    Vielen lieben Dank fürs Vorstellen der Werke!
    Ich muss sagen, ich bin seit geraumer Zeit nicht mehr so der SK-Fan, vor allem, weil mir manche seiner Bücher einfach zu langgezogen erscheinen mit Infos, die eigentlich überflüssig sind.
    Natürlich fand ich auch einige seiner Bücher mehr als gut, aber dank jüngster Leseerlebnisse habe ich mich doch von ihm entfernt. Das, was du schreibst klingt wirklich außerordentlich interessant! Besonders der Umstand, dass es eben zwei Bücher gibt, die die Geschichte aus unterschiedlichen Sichten behandeln. Ich glaube, von sowas habe ich auch noch nicht wirklich gehört (und wenn ja, dann wohl vergessen).
    Auf jeden Fall hast du mich mehr als neugierig gemacht. Very Happy
    Ich bin mir sicher, die Bücher liegen bei uns in der Bücherei, vielleicht schau ich ja mal nach ihnen.

    LG
    Angie


    ______________________Poolys Kunst- und Schreibforum______________________



      Aktuelles Datum und Uhrzeit: Mo 23 Okt 2017, 00:50